Von Theaterorten und getanzten Worten. Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Computerspieltheater ohne Smartphone?

Mittel der Spielewelt werden gerne auch ins Theater übertragen. Im Podcast “Von Theaterorten und getanzten Worten” spreche ich mit lapama über Computerspieltheater ohne Smartphone. Für herakliden.net durchläuft der Besucher einen Parcours, um in die Stadt Hera einziehen zu dürfen.

snapcode kulturschoxx

Rückblick: Mai 2016

Lieber Leser, erinnerst du dich noch an deinen ersten Tweet? Nein? Ich auch nicht. Aber ich bin froh, den Schritt gewagt zu haben. So ist es auch mit Snapchat und diesem Monatsrückblick. Besser spät als nie und dafür umso netter.

Das Performancekollektiv Gob Squad.

In einer Welt, die so richtig am Arsch ist…

…soll man Kollektive bilden, so Sarah Thom, Gründungsmitglied des Performancekollektivs Gob Squad. Im Interview spricht sie über die Kraft des Kollektivs und den Beginn von ortsspezifischen Performances.

Omer Fast über Erinnerungsprozesse im Film. Omer Fast und eine Filmszene aus "Remainder"

„Ohne Vergangenheit sind wir verloren.“

Erinnerungsprozesse beschäftigen den israelischen Videokünstler Omer Fast immer wieder in seinen Werken. In seinem Langfilmdebüt „Remainder“ holt Fast nun Kunst ins Kino. Der Wahlberliner spricht im Interview über eine Welt ohne klare Antworten, die performative Rolle der eigenen Identität und warum „Remainder“ kein Thriller ist.

Banning naked people on Facebook. #rpTEN: It`s art, not porn!. Banning naked people on Facebook. Copyright: Kulturschoxx/ Susanne Gietl

#rpTEN:
It`s art, not porn!

Banning naked people on Facebook is not always about porn. Experimental artist Addie Wagenknecht and free-expression activist Jillian York talked at the re:publica about Nudes and NooDZ.

Love Alien: Hat Amor ihn vergessen? Love Alien. Copyright: Love Alien

Love Alien: Vergessen von Amor?

Auf jeden Topf passt ein Deckel. Nur wann? Der Filmemacher Wolfram Huke hatte noch nie eine Beziehung und das inspirierte ihn zu einem mutigen Schritt: Er nahm mit 29 die Kamera in die Hand und dokumentierte in „Love Alien“ sein Leben als Dauersingle.

Rückblick: April 2016 - virtuelle und kulturelle Zukunft .The Flick. Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Rückblick: April 2016

Lieber Leser, der April war der Vorbote für einen interaktiven Mai – mit ersten Einblicken in die Zukunft des Theaters, einem kritischen Blick in die virtuelle Gegenwart und die kulturelle Vergangenheit.

Der Mensch als Datenmaschine. Nervöse Systeme. Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Der Mensch als Daten­maschine

Sterben zahlreiche Wüstenrennmäuse in Forschungslaboren, dann lernen wir in der Regel nicht viel über uns selbst. Wenn sie Opfer des menschlichen Datenwahns wurden, sind auch wir nah dran an der Wüstenrennmaus. Über die sehenswerte Ausstellung „Nervous Systems/Nervöse Systeme“ im Haus der Kulturen der Welt.

Privacy: Kunst oder doch Privatsache? Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Privacy: Kunst oder doch Privatsache?

Eigentlich könnte man Realityshows im TV ganz abschaffen, denn Facebook ist schon längst zum Mittel der privaten Nabelschau geworden. Das niederländische Stück “Privacy” im Hebbel am Ufer spielt damit. Aber will man das wirklich alles wissen?