Currently browsing category

KUNSTRAUM

Installationen, Immersives Theater, Kunst

Anne Imhofs "Angst II". im Hamburger Bahnhof: Irritation im Nebel. copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Anne Imhofs Angst II: Irritation im Nebel

Die Bahnhofshalle riecht nach künstlichem Nebel.  Menschen mit offenen Mündern starren ins Leere. Sie alle geben denselben Ton wieder, aber es ist kein Gesang, es ist mehr ein Mantra. Ein Mann filmt. Über mir schwebt eine Drohne. Beim Gedanken über meine Zukunft fürchte ich mich ein wenig.

Read more »
cat-art-bread-art-copyright-Maike-de-Rose-Berlin-isst-Eis. Sometimes the internet is like a lost and found box. Always good for a smile: Cat art and bread art - Without bread of course.

Art with a cat and without bread

Sometimes the internet is like a lost and found box. You see things you never imagined. Always good for a smile: Cat art and – surprinsingly – bread art – Without bread of course. 

Read more »
Rückblick: April 2016 - virtuelle und kulturelle Zukunft .The Flick. Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Rückblick: April 2016

Lieber Leser, der April war der Vorbote für einen interaktiven Mai – mit ersten Einblicken in die Zukunft des Theaters, einem kritischen Blick in die virtuelle Gegenwart und die kulturelle Vergangenheit.

Read more »
Der Mensch als Datenmaschine. Nervöse Systeme. Copyright: Kulturschoxx/Susanne Gietl

Der Mensch als Daten­maschine

Sterben zahlreiche Wüstenrennmäuse in Forschungslaboren, dann lernen wir in der Regel nicht viel über uns selbst. Wenn sie Opfer des menschlichen Datenwahns wurden, sind auch wir nah dran an der Wüstenrennmaus. Über die sehenswerte Ausstellung „Nervous Systems/Nervöse Systeme“ im Haus der Kulturen der Welt.

Read more »
No-Time-For-This-copyright-Kulturschoxx-Susanne-Gietl2

Rückblick: März 2016

Lieber Leser, es war ein verspielter März. Das Grundeinkommen wurde zum Brettspiel, der Blog größer, die Wirklichkeit zur Performance und dann verstarb auch noch der wahre Q.

Read more »
Titelbild: Ode to Joy. Copyright: Judith Buss. Auf dem Bild: Rabih Mroué und Lina Majdalanie

Werkschau: Mroués schmerzhafte Wirklichkeit

Der Künstler Rabih Mroué denkt öffentlich über Krieg nach. Heute beginnt im Hebbel am Ufer die Werkschau von Mroué und seiner Frau Lina Majdalanie unter dem Titel “Outside the Image Inside Us”. Es sind philosophische Werke über Tod, den Libanon, mediale Wirklichkeiten und Mroués Familie.

Read more »
Fotoprojekt "Stages of Berlin" mit Ballett-Tänzerinnen in Berlin von Fotograf und Filmer Gero Breloer. November 2016: Ekaterina Herber steht im X-Berg Späti auf der Skalitzer Straße 52 (Ortsteil Kreuzberg) an den Kühlschränken unter kurdischen Wandteppichen von Späti-Besitzer Diyari. Schätzungen zufolge gibt es mehr als 1000 Spätverkaufsstellen in Berlin, die außerhalb der üblichen Ladenöffnungszeiten geöffnet sind. Foto: Gero Breloer www.breloer.com

Geschenke für kritische Leser

Wollt ihr für eure Meinung Geschenke bekommen? Dann macht mit. Ich möchte von euch wissen: Was mögt ihr an Kulturschoxx? Was habt ihr hier letztes Jahr vermisst und was wünscht ihr euch? Zu gewinnen gibt`s Kalender und Tanztickets.

Read more »
Vorfreude 2016: Die Kulturtermine. Copyright: Susanne Gietl

Vorfreude 2016:
Die Kulturtermine

Oh wow. Schon ist das Jahr vorüber und es fühlt sich an, als hätte 2015 erst gestern begonnen. Wirklich? Also ich habe sehr viel erlebt und möchte genau daran anknüpfen. Deshalb gibt`s jetzt einen Jahresrückblick, der gleichzeitig eine Vorschau ist.  

Read more »